Tue deinem Leib Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen!
(Teresa von Avila)

Meditation

Der Geist beruhigt sich.
Du sammelst dich – durch Achtsamkeits- und Konzentrationsübungen.

Ein Spaziergang im Wald oder auch der Aufenthalt in einem Einkaufscenter können zu einer Meditation werden. Ebenso zählt ein Durchwandern der Körperregionen mit Informationen von Gesundheit in den jeweiligen Regionen zu Meditation. Oder man sitzt einfach nur und bringt seine Gedanken zur Ruhe. Egal, welche Variante gewählt wird, auf jeden Fall ist dieses zur Ruhe kommen, dabei Entspannung finden und damit einen Ausgleich schaffen in Zeiten wie diesen ein sehr wichtiger Aspekt in der Gesundheitsvorsorge.

Viel Yang erfordert Yin. Wo viel Licht, da auch Schatten. Tag und Nacht. Ebbe und Flut. Arbeit und Schlaf. Das eine geht nicht ohne das andere. Ein zu Viel des Einen erzeugt Druck im System, der ausgeglichen werden sollte. Geschieht dies nicht, sucht sich der Körper einen Weg.